Chor

   "Singen ist ein Antidepressivum. Es kommt im Gehirn beim Singen – vorausgesetzt man singt mit Freude – zur Ausschüttung antriebssteigernder und stimmungsaufhellender Botenstoffe

   wie Serotonin, Oxytocin und Beta-Endorphin. Gleichzeitig werden Stresshormone abgesenkt, das Immunsystem gestärkt, die Atmung vertieft und das Herz-Kreislauf-System aktiviert."

  (Musiktherapeut und Gesangsforscher Wolfgang Bossinger im Interview)

Also: es spricht alles dafür, mehr zu singen!

Und egal, ob hoch oder tief, laut oder leise, Sopran oder Alt, Tenor oder Bass, für jede Stimme ist Platz in unserem Chor!

 

Im Augenblick haben wir keinen festen Chor mit regelmäßiger Probe, aber es gibt einen Projektchor, der für bestimmte Anlässe Stücke einstudiert.

Wenn Du Lust hast zu singen, dann melde Dich: chor {at} esg-magdeburg.de